Verschiedene Kochtöpfe: Ratgeber von Rezepte-Meile.de

 

 

Abgesehen von einem guten Rezept und leckeren Zutaten ist auch die richtige Zubereitung wichtig. Bei fast jedem Gericht wird ein Kochtopf verwendet, aber welcher Topf ist eigentlich der Richtige für welches Gericht? Für verschiedene Zubereitungsmethoden und Speisen gibt es den passenden Topf. Neben dem klassischen Kochtopf, gibt es also viele andere Topf-Typen, von denen wir euch heute einige vorstellen möchten.

 

Schnellkochtopf

 

Wer es eilig hat und besonders schnell kochen möchte, sollte sich einen Schnellkochtopf zulegen. Im Inneren des Topfes entsteht Druck und Temperaturen über dem Siedepunkt von 100 Grad, wodurch die Zutaten so schnell gegart werden. Ihr erkennt diesen Topf an seinem besonderen Verschlussmechanismus. Der Topf ist seit den 50er Jahren im Einsatz und eignet sich zum Beispiel für Eintöpfe, Fisch und vegetarische Gerichte. Der Schnellkochtopf bereitet eure Gerichte aber nicht nur schnell, sondern auch schonend zu, denn die Vitamine bleiben erhalten und ihr müsst kaum Fett hinzufügen.

 

Bräter

 

Der Bräter – auch Schmortopf genannt – ist für Fleisch und den klassischen Festtagsbraten geeignet. Wegen seiner großen Bratfläche lassen sich auch große Speisen kochen, wie zum Beispiel ein Gänsebraten. In dem Bräter könnt ihr eure Gerichte langsam schmoren lassen und auch in den Ofen stellen, da jeder gute Bräter auch backofenfest ist. Neben Braten könnt ihr natürlich auch Aufläufe oder Rouladen in dem Bräter zubereiten. Gusseisen Bräter gehören zu den absoluten Klassikern. Besonders beliebt sind hochwertigen Le Creuset Bräter. Durch die Verwendung von Gusseisen bleiben Le Creuset Bräter auch nach intensivem Gebrauch kratz- und fleckenfrei! Gusseisen Töpfe sind daher bei richtiger Handhabung nahezu unzerstörbar.

 

Dampfgartopf

 

Beim gewöhnlichen Kochen von Gemüse gehen wertvolle Vitamine und Inhaltsstoffe verloren. Dampfgaren ist die Lösung, um das zu verhindern! Der Dampfgartopf ist eine gute Alternative für alle, die sich kein teures Dampfgarer Einbaugerät kaufen möchten. Der Dampfgartopf ist für das nährstoffschonende Garen und Dämpfen von Gemüse, Fleisch, Fisch oder anderen Beilagen gedacht. Dieser Topf ist besonders geeignet, wenn ihr auf eine kalorienarme und gesunde Ernährung achtet. Die Zutaten werden im aufsteigenden Wasserdampf gegart, sodass mehr Nährstoffe erhalten bleiben als bei anderen Garmethoden. Da kaum Fett oder Kochsalz benötigt wird, spart ihr so Kalorien ein.

 

Gemüsetopf

 

Ein klassischer Gemüsetopf ist höher als gewöhnliche Kochtöpfe und mit einem Deckel fest verschlossen. Durch den fest verschlossenen Deckel bleibt der Wasserdampf im Topf, was für einen besonders intensiven Geschmack des Gemüses sorgt. Mit diesem Kochtopf könnt ihr Gemüse einfach und schonend zubereiten, um die Vitamine und Nährstoffe zu erhalten. Das Wasser kondensiert am Deckel und das Gemüse gart schonend im eigenen Saft. Der Topf ist aber nicht nur für Gemüse geeignet, sondern auch ideal für Kartoffeln, Suppen oder Eintöpfe. Daher gibt es den Gemüsetopf auch in verschiedenen Größen. Anbei auch ein paar Tipps für gesunde Lebensmittel zum Abnehmen.

 

Kasserolle

 

Die klassische Kasserolle erkennt ihr direkt an ihrem Stiel, wodurch sie auch Stieltopf oder Stielkasserolle genannt wird. Dieser Topf eignet sich vor allem für Soßen und Fonds. Auch für das Erwärmen von Gerichten könnt ihr die Kasserolle verwenden. Durch die besondere Form lassen sich Flüssigkeiten besonders leicht abgießen. Es gibt auch besonders große Kasserollen, mit denen ihr einen Braten im Ofen schmoren lassen könnt. Wir hoffen, dass wir etwas Licht ins Dunkle bringen konnten und ihr nun einen ersten Überblick von den verschiedenen Kochtöpfen habt. Viele dieser Kochtöpfe sind vielseitig einsetzbar, sodass sie euch in der Küche garantiert weiterhelfen werden. Viel Spaß beim Ausprobieren!